Das sind wir


Die Initiative Kommunales Kino Heilbronn e.V. wurde im Oktober 1984 gegründet und setzt sich in erster Linie für die Förderung kommunaler Filmarbeit ein. Dies beinhaltet - in reinstem Vereinssatzungs-Deutsch - u.a. „die Durchsetzung, Übernahme, Einrichtung und den Betrieb von unabhängigen, nichtgewerblichen audiovisuellen Medienpräsentationsstellen“ und „die Beratung anderer Institutionen und Personen in Fragen der audiovisuellen Medienarbeit“. Daraus resultierten allerdings bis 1992 keine nennenswerten Veranstaltungen (Gründerväter und -mütter: Verzeiht diese lästerliche Bemerkung).

Daneben gab es in Heilbronn aber bereits seit 1970 den Jugendfilmclub Heilbronn, der im Wesentlichen die gleichen Ziele verfolgte, nur eben mit jugendlichem Enthusiasmus an Stelle distinguierter Altersweisheit.

 

Als sich der Jugendfilmclub im Jahr 1991 auflöste, setzten sich dessen verbliebene Mitstreiter fortan für ihre Ziele und Ideale im Verein Initiative Kommunales Kino Heilbronn e.V. ein, personelle Überschneidungen gab es freilich seit Langem. 

Zwischen 1992 und 2000 waren wir auf Wanderschaft und spielten an verschiedenen Orten in Heilbronn, mit gemieteter Technik und oft in Kooperation mit anderen Kulturschaffenden und Kulturinstitutionen. Die ersten öffentlichen Vorführungen fanden 1992 in den Räumen der VHS Heilbronn im Deutschhof statt.

Diese Zeit wurde unterbrochen durch ein kurzes Intermezzo im Heilbronner Domino-Kino mit wöchentlichen Vorführungen.

Die Jahre 2001 bis 2012 standen im Zeichen einer lange währenden Zusammenarbeit mit dem CinemaxX Heilbronn, einmal pro Wochen gab es unser Programm zu sehen.

 

Nach vielen Jahren als Gast in den Räumen kommerzieller Kinobetriebe unter Nutzung der dortigen Infrastruktur haben wir uns 2012 entschlossen die erneute Heimatlosigkeit zu nutzen, um uns endlich eigenständig zu präsentieren. Wenn auch mit bescheidener Ausrüstung unter hohem Aufwand.

Die Jahre 2012 bis 2017 fanden wir  eine Heimat im Club ebene 3 im Theaterforum K3, für uns und viele Besucher eine äußert angenehme und höchst interessante Konstellation.

Nach einer längeren Auszeit kehren wir im Jahr 2020 an neuem Spielort zurück.

 

Unsere Arbeit verstehen wir als kleinen Beitrag zur Bereicherung des kulturellen Angebots in Heilbronn und zur vorsichtigen Erinnerung daran, dass „Film“ mehr sein kann als eine lästige Begleiterscheinung bei der gewohnheitsmäßigen Einnahme von Popcorn.